Pont de l’Avenir (Fussgänger- und Velobrücke)

An der Zihlmündung zwischen Erlach und Le Landeron besteht eine der letzten Lücken im ufernahen Rundweg um den Bielersee. Mit einer Brücke über den Zihlkanal soll eine attraktive, durchgehende Verbindung für den Velo- und Fussverkehr geschaffen werden. Die neue Verbindung erhöht die Attraktivität des Seerundwegs und verleiht der touristischen und wirtschaftlichen Entwicklung im gesamten Bielersee-Raum zusätzliche Impulse. Gleichzeitig soll das bestehende Naturschutzgebiet Gals vergrössert und aufgewertet werden.

Die Projektträgerschaft liegt bei seeland.biel/bienne. In der Steuergruppe sind die Gemeinden Erlach, Gals und Le Landeron, die Kantone Bern und Neuenburg sowie die Regionen seeland.biel/bienne und Entre-deux-lacs vertreten.

Das Projekt wird im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) von Bund und Kanton Bern finanziell unterstützt.

Projektstand
In einem ersten Schritt wurde eine Machbarkeitsstudie erstellt. Auf dieser Grundlage entscheiden die Gemeinden, ob sie das Projekt weiter verfolgen wollen.