Agglomerationsprogramm Biel/Lyss

Das Agglomerationsprogramm zeigt auf, wie in der Agglomeration Biel/Lyss die Siedlungsentwicklung und die Verkehrsinfrastruktur aufeinander abgestimmt werden und welche Massnahmen die Gemeinden und der Kanton in den nächsten Jahren umsetzen wollen.

Das Agglomerationsprogramm bezeichnet jene Verkehrsmassnahmen, für welche die Region finanzielle Mittel des Bundes aus dem Programm Agglomerationsverkehr beantragt. Der Bund bemisst seine Unterstützung nach der Wirkung des Agglomerationsprogramms.

Das Agglomerationsprogramm ist mittel- bis langfristig ausgerichtet. Es wird gemeinsam mit den Gemeinden alle vier Jahre überarbeitet.

Die behördenverbindlichen Inhalte des Agglomerationsprogramms (Zukunftsbild, Strategien und Massnahmen) sind Bestandteil des RGSK Biel-Seeland und werden von der Mitgliederversammlung beschlossen und vom Kanton genehmigt.

 

Projektstand

Das Agglomerationsprogramm der 3. Generation wurde von der Mitgliederversammlung am 7. Dezember 2016 einstimmig beschlossen und vom Kanton am 31. März 2017 genehmigt.

Das Agglomerationsprogramm der 4. Generation ist in Erarbeitung. Anfang 2020 können sich Gemeinden, Verbände und die Bevölkerung in der öffentlichen Mitwirkung dazu äussern.

» Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) Biel-Seeland