Landwirtschaftliche Planung Seeland West

Das westliche Berner Seeland ist die Gemüsekammer der Schweiz und verfügt zusammen mit dem östlichen Berner und dem freiburgischen Seeland schweizweit über die besten Voraussetzungen für den Gemüse- und Ackerbau.

Mit einer zeitgemässen und leistungsfähigen Infrastruktur und der langfristigen Erhaltung der für die landwirtschaftliche Produktion geeigneten Böden soll die Zukunft der Landwirtschaft im westlichen Berner Seeland gesichert werden. Die landschaftlichen Qualitäten sollen erhalten und die ökologischen Werte geschützt und wo nötig verbessert werden. Agro-Tourismus, Freizeit und Erholungsnutzung sollen ebenfalls ihren festen Platz in der Kulturlandschaft behalten.

Die Landwirtschaftliche Planung Seeland West stellt die Grundlagen dafür bereit. Sie dient Landwirten und Behörden als Entscheidungsgrundlage für die schrittweise Umsetzung von Massnahmen. Die Planung umfasst den Perimeter der 12 Gemeinden im Teilraum Ins/Erlach.

Projektstand Die Ergebnisse der Planung wurden 2014 von den beteiligten Gemeinden zustimmend zur Kenntnis genommen. Sie umfassen eine Strategie, Massnahmen und ein Umsetzungskonzept für die Erhaltung, Sanierung und Aufwertung der landwirtschaftlichen Infrastruktur (wie Wege, Kanäle, Meliorationen) sowie für Bodenverbesserungen.