Schulkommissionen als politisch-strategisches Organ

Mit der Teilrevision des Volksschulgesetzes (REVOS 2008) hat sich die Rolle der Schulkommission im Kanton Bern geändert. Gemäss Gesetzgebung stehen nicht mehr operative, sondern politisch-strategische Aufgaben im Vordergrund. Welchem Organ die politische Verantwortung für die Schulen und die personelle Führung der Schulleitungen zugewiesen werden, liegt im Ermessen der Gemeinden. Dies führt zu einem neuen Zusammenspiel zwischen Schulleitung, Gemeinderat und Schulkommission.

Welche Rolle, Aufgaben und Befugnisse hat die Schulkommission unter diesen Rahmenbedingungen heute? Braucht es sie noch? Kann die Schulkommission das Vertrauen zwischen Schule und Gemeinde stärken? Welche Erfahrungen machen die Gemeinden mit unterschiedlichen Modellen? Dies war das Thema am Themenabend der Konferenz Bildung vom 10. November 2015.