Verein seeland.biel/bienne
Regiotram Biel/Bienne

Das Projekt

Mit dem Regiotram Biel/Bienne soll die bestehende Biel-Täuffelen-Ins-Bahn vom Bahnhof Biel bis ins Bözingenfeld verlängert werden. Damit werden die Wohngebiete des rechten Bielerseeufers besser mit dem Stadtzentrum und den Arbeitsplatzschwerpunkten Gurzelen/Omega und Bözingenfeld verbunden. So schafft das Regiotram langfristig die Voraussetzungen, dass der öffentliche Verkehr einen höheren Anteil am Verkehrsaufkommen übernehmen kann.


Die Planung

Das Regiotram ging aus der Zweckmässigkeitsbeurteilung «Neue ÖV-Achse Agglomeration Biel» als Bestvariante hervor. Der Kanton Bern erarbeitete ab 2009 zusammen mit den betroffenen Gemeinden eine Vorstudie, welche nach einer öffentlichen Mitwirkung bis Ende 2011 zum Vorprojekt weiter entwickelt wurde.







Geplante Linienführung des Regiotrams (Stand Vorprojekt).

Download File 11rtbxlinienfuehrung_121224.pdf  Geplante Linienführung des Regiotrams

Situation heute

Die Behördendelegation hat im März 2015 beschlossen, die Planungsarbeiten für das Regiotram Biel/Bienne zu sistieren. Grund dafür war, dass die Behördendelegation im aktuellen verkehrs- und finanzpolitischen sowie städtebaulichen Umfeld eine rasche Realisierung des Projekts als nicht realistisch erachtete. Als langfristige Massnahme wird das Projekt jedoch im Richtplan / RGSK Biel-Seeland 2. Generation (mit integriertem Agglomerationsprogramm) beibehalten.



Dokumente